AN DER LINDE
Familienbetrieb seit 1973

die AGB's

Gesch�ftsbedingungen des Hotel & Restaurants "An der Linde" Thomas Rieck:

�1/Geltungsbereich:

1) Diese Gesch�ftsbedingungen gelten f�r Vertr�ge �ber die mietweise �berlassung von Hotelzimmern zu Beherbergung, sowie f�r alle den Kunden erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Hotels.
2) Die Unter- und Weitervermietung der �berlassenen Zimmer, sowie deren Nutzung zu anderen als Beherbergungszwecken, bed�rfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Hotels.
3) Gesch�ftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies ausdr�cklich schriftlich vereinbart wurde.

�2/Vertragsabschlu� - Partner:


1) Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags des Kunden durch das Hotel zustande. Dem Hotel steht es frei, die Zimmerbuchung schriftlich zu best�tigen.
2) Vertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Hat ein Dritter f�r den Kunden bestellt, haftet er dem Hotel gegen�ber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner f�r alle Verpflichtungen aus dem Hotelaufnahmevertrag, sofern dem Hotel eine entsprechende Erkl�rung des dritten vorliegt.
3) Das Hotel haftet f�r seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. Diese Haftung ist beschr�nkt auf Leistungsm�ngel. Die au�er im leistungstypischen Bereich auf Vorsatz oder grobe Fahrl�ssigkeit des Hotels zur�ckzuf�hren sind.

�3/Leistungen, Preise, Zahlung:

1) Das Hotel verpflichtet sich, die vom Kunden gebuchten Zimmer bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen.
2) Der Kunde ist verpflichtet, die f�r die Zimmer�berlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Hotels zu bezahlen. Dies gilt auch f�r vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an Dritte.
3) Die vereinbarten Preise schlie�en die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Eventuelle Erh�hungen der Mehrwertsteuer gehen zu lasten des Kunden. �berschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Veranstaltung 6 Monate und erh�ht sich der vom Hotel allgemein f�r derartige Leistungen berechnete Preis, so kann der vertraglich vereinbarte Preis angemessen, h�chstens jedoch um 10% erh�ht werden.
4) Rechnungen des Hotels ohne F�lligkeitsdatum sind binnen 14 Tagen ab Rechnungsdatum, ohne Abzug, zu bezahlen.
5) Zahlungsverzug, mit auch nur einer Rechnung, berechtigt das Hotel, alle weiteren und zuk�nftigen Leistungen des Hotels einzustellen. Voraussetzung ist, dass das Hotel eine Inverzugsetzung durch eine Mahnung unter Fristsetzung und Hinweis auf dessen Folgen bewirkt.
6) Die Akzeptanz und die Auswahl von Kreditkarten sind dem Hotel in jedem einzelnen Fall der Vorlage einer Kreditkarte freigestellt, auch dann, wenn die grunds�tzliche Akzeptanz von Kreditkarten im Hotel angezeigt wird. Die Entgegennahme von Schecks, Kreditkarten und sonstigen Zahlungsmitteln obrigen nur erf�llungshalber.
7) Das Hotel ist berechtigt, jederzeit eine angemessene Vorauszahlung zu verlangen. Die H�he der Vorauszahlung und der Zahlungstermine werden vereinbart.

�4/R�cktritt des Kunden (Abbestellung, Stornierung):

1) Ein R�cktritt des Kunden von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Hotels. Erfolgt diese nicht, so ist der vereinbarte Preis aus dem Vertrag auch dann zu bezahlen, wenn der Kunde vertragliche Leistungen nicht in Anspruch nimmt. Dies gilt nicht bei der Verletzung der Verpflichtung des Hotels zur R�cksichtnahme auf Rechte, Rechtsg�ter und Interessen des Kunde, wenn diesem dadurch ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zuzumuten ist, oder ein sonstiges gesetzliches oder grob vertragliches R�cktrittsrecht zusteht.

2) Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgr�nden nicht mehr m�glich war, bereitgestellt worden ist.

3) Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erf�llung des Vertrages, gleichg�ltig, auf welche Dauer der Vertrag geschlossen ist.

4) Der Gastwirt (Hotelier) ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung des Zimmers dem Gast Schadenersatz zu leisten (dies gilt nur bei garantierten Buchungen).

5) Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebs�blichen Preis zu bezahlen, abz�glich der vom Gastwirt ersparten Aufwendung.

6a) Der Gastwirt ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach M�glichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausf�lle zu vermeiden.

6b) Bis zur anderweitigen Vergebung des Zimmers hat der Gast f�r die Dauer des Vertrages den nach Ziff.5 errechneten Betrag zu bezahlen.

�5/R�cktritt des Hotels:

1) Sofern zwischen dem Hotel und dem Kunden ein Termin zum R�cktritt vom Vertrag schriftlich vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zur�cktreten, ohne zahlungs- oder Schadenersatzanspr�che des Hotels auszul�sen. Das R�cktrittsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin seinen R�cktritt schriftlich gegen�ber dem Hotel aus�bt, sofern nicht ein Fall des R�cktritts des Kunden gem�� �1 Satz 3 vorliegt.

�6/R�cktritt des Hotels:

1) Sofern ein kostenfreies R�cktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich vereinbart wurde, ist das Hotel in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom Vertrag zur�ckzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach den vertraglich gebuchten Zimmern vorliegen und der Kunde auf R�ckfrage des Hotels auf sein Recht zum R�cktritt nicht verzichtet.
2) Wird die Vorrauszahlung auch nach Verstreichen einer vom Hotel gesetzten angemessenen Nachfrist mit Ablehnungsandrohung nicht geleistet, so ist das Hotel zum R�cktritt vom Vertrag berechtigt
3) Ferner ist das Hotel berechtigt, aus sachlich gerechtfertigten Gr�nden vom Vertrag zur�ckzutreten, beispielsweise wenn: a) h�here Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umst�nde die Erf�llung des Vertrages unm�glich machen b) Zimmer unter irref�hrender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen z.B. in der Person des Kunden und des Zwecks gebucht werden c) das Hotel begr�ndeten Anlass hat, dass die Inanspruchnahme der Hotelleistung den reibungslosen Gesch�ftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des Hotels in der �ffentlichkeit gef�hrden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Organisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist d) ein Versto� gegen oben Geltungsbereich Absatz 2 vorliegt
4) Es entsteht kein Anspruch des Veranstalters auf Schadenersatz gegen das Hotel, au�er bei vors�tzlichem oder grob fahrl�ssigem Verhalten des Hotels.

�7/Zimmerbereitstellung, -�bergabe und -r�ckgabe:

1) Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer.
2) Gebuchte Zimmer stehen dem Kunden ab 15.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur Verf�gung, Der Kunde hat keinen Anspruch auf fr�here Bereitstellung. Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel sp�testens um 11.00 Uhr ger�umt zur Verf�gung zu stellen.

�8/Haftung des Hotels:

1) Das Hotel haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns f�r seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. Anspr�che des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Sch�den aus der Verletzung des Lebens, des K�rpers oder der Gesundheit, wenn das Hotel die Pflichtverletzung zu vertreten hat, sonstige Sch�den, die auf einer vors�tzlichen oder fahrl�ssigen Verletzung von vertragstypischen Pflichten des Hotels beruhen. Einer Pflichtverletzung des Hotels steht die eines gesetzlichen Vertreters gleich. Sollten St�rungen oder M�ngel an den Leitungen des Hotels auftreten, wird das Hotel bei Kenntnis oder auf unverz�gliche R�ge des Kunden bem�ht sein, f�r Abhilfe zu sorgen. Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die St�rung zu beheben und einen m�glichen Schaden gering zu halten.
2) Soweit dem Kunden ein Stellplatz auf dem Hotelparkplatz, auch gegen Entgelt, zur Verf�gung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Bei Abhandenkommen oder Besch�digung auf dem Hotelgrundst�ck abgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren Inhalte haftet das Hotel nicht.
3)  Weckauftr�ge werden vom Hotel mit gr��ter Sorgfalt ausgef�hrt. Nachrichten, Post und Warensendungen f�r die G�ste werden mit Sorgfalt behandelt. Das Hotel �bernimmt die Zustellung, Aufbewahrung und auf Wunsch- gegen Entgelt die Nachsendung derselben.

�9/Schlussbestimmungen:

1) �nderungen oder Erg�nzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder dieser Gesch�ftsbedingungen sollen schriftlich erfolgen. Einseitige �nderungen oder Erg�nzungen durch den Kunden sind unwirksam.
2) Erf�llungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels.
3) Es gilt deutsches Recht.
4) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Gesch�ftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der �brigen Bestimmungen nicht ber�hrt. Im �brigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Verhaltensgrunds�tze Umgang mit Gesch�ftspartnern

- wir zeigen uns wettbewerbsorientiert und fair gegen�ber unseren Gech�ftspartnern

- wir definieren mit unseren Gesch�ftspartnern einen eindeutigen Leistungsumfang und vermeiden dadurch Missverst�ndnisse und Unklarheiten

- wir halten Zusagen und Vereinbarungen ein und sind ein glaubw�rdiger Partner. Gleichwohl erwarten wir die Einhaltung von Zusagen und Vereinbarungen von unseren Gesch�ftspartnern. Wir respektieren die Verbindlichkeit des gesprochenen Wortes

- wir kommunizieren konstruktiv, sachorientiert und in einem angemessenen Rahmen

Gesch�ftsbedingungen bez�glich Caterings

Lieferung / Zahlung

Alle Preise verstehen sich, soweit nicht gesondert ausgewiesen, als Bruttopreise. Die g�ltige gesetzliche MwSt. ist darin enthalten. Bei Auftragswerten ab � 1.000,00 kann mit der Auftragsbest�tigung; sp�testens aber 2 Wochen vor Anliefertermin eine Anzahlung von 50% des Auftragswertes zahlbar und f�llig sein. Im �brigen sind alle Rechnungen innerhalb 10 Tagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug zahlbar.

Stornierung / Vertrags�nderungen

a ) Wir planen Ihre Veranstaltung gewissenhaft. So kaufen und bereiten wir Ihre Speisen gem�� Ihrer G�stezahl. Wir danken f�r Ihr Verst�ndnis, dass wir eine Woche vor Veranstaltungsbeginn eine genaue Teilnehmerzahl f�r das Men� ben�tigen.

b ) Bei Stornierung ab einer Woche m�ssen wir Ihnen pro abgesagten Gast eine Food-Pauschale von 50% berechnen, da wir die Ware f�r Sie zu diesem Zeitpunkt bereits bestellt haben. F�r Stornierungen am Veranstaltungstag, m�ssen wir Ihnen den ganzen Foodpreis in Rechnung stellen.

c ) Die Annullierung der kompletten Veranstaltung ist grunds�tzlich vom Besteller in schriftlicher Form vorzunehmen und kann ausschlie�lich an Gesch�ftsleitung �bermittelt werden. Eine Schadensersatzforderung von 30% des Auftragswertes behalten wir uns vor und insbesondere dann, wenn die Reservierung sehr lange im Voraus vorgenommen wurde und andere Anfragen daher nicht angenommen werden konnten.

Stornierungen aus unvorhersehbaren, triftigen Gr�nden werden in unserem Hause so kulant wie m�glich behandelt.

Obhutspflichten

Der Auftraggeber verpflichtet sich die �berlassenen Gegenst�nde wie Platten, Gl�ser, Geschirr usw. pfleglich zu behandeln und in einwandfreiem Zustand zur�ck zu geben. Fehlmengen, Besch�digungen und Bruch gehen zu Lasten des Auftraggebers. Bei Verlust und/oder Besch�digung haftet der Auftraggeber auf Schadensersatz in H�he des Wiederbeschaffungswertes.

Rieck/ Kiefer GbR. Stand 02/2016

  • kunst sandra rieck
  • Hofmetzgerei Hack
  • facebook
  • Vinissima
  • Burg Stettenfels
  • Kinderkochclub